OPUS


Die Bedeutung von Familienbildungsangeboten für benachteiligte Adressatenin sozialen Brennpunkten am Beispiel des Sonnenberger Familientreffs„Wombats“ in Chemnitz

  • Gegenstand dieser Diplomarbeit ist, zu untersuchen, welche Beweggründe von Adressaten in benachteiligten Wohngegenden ausschlaggebend für die Nutzung von Familienbildungsangeboten sind. Anhand der Auswertung leitfadengestützter Befragungen wird zudem ermittelt, welchen subjektiven Nutzen die Adressaten durch die Angebote erfahren. Zusätzlich gibt eine aktuellen Anwesenheitsstatistik Aufschluss über die Anzahl der wahrgenommenen Angebote. Die Aussagen der Befragten, sowie die Häufigkeit der Nutzungen sind dabei Indikatoren für die Bedeutung der Angebote. Bedeutung versteht sich dabei im Sinne der Befriedigung individueller Bedürfnisse der Teilnehmer, indem sie gezielt bestimmte Angebote wahrnehmen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Carola Kick
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-10860
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
Year of Completion:2009
Release Date:2011/03/17
GND Keyword:Familienbildung; Sozialer Brennpunkt
Institutes:05 Soziale Arbeit
Dewey Decimal Classification:360 Soziale Probleme und Sozialdienste; Verbände
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $