OPUS


Das Musikplagiat : die rechtlichen Voraussetzungen und die wirtschaftlichen Folgen am Fallbeispiel Bushido

Plagiarism in music : the legal framework and the economic consequences are analysed on the example of Bushido

  • Im Bereich der Kunst, Literatur und Musik werden täglich zahlreiche Werke geschaffen, die durch das Urheberrechtsgesetz geschützt sind. Besonders in der Musik ist die Wahrscheinlichkeit einem anderen Werk sehr zu ähneln, am größten. Es stehen nur 12 Töne in unterschiedlichen Tonarten zur Verfügung. Die Verwendung gleicher Tonfolgen wird daher häufig als Musikplagiat ausgelegt. Meiner Arbeit beschäftigt sich zunächst mit der Abgrenzung zwischen Plagiat und eigener Schöpfung. Am Fallbeispiel Bushido werden die rechtlichen Voraussetzungen und die Konsequenzen des Urteils aus dem Jahre 2010 analysieren. Interessant sind dabei Aussagen von Musikwissenschaftlern und Gutachtern sowie Hörbeispiele. Abschließend wird auf die wirtschaftlichen Folgen im Fall Bushido eingegangen.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1755 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marion Uhlendorff
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-35405
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2012
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/01/20
GND Keyword:Deutschland; Komposition <Musik>; Plagiat
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:780 Musik
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $