OPUS


Der Wandel von analogen zu digitalen Prozessen in den Kinos und bei Spielfilmproduktionen

The change of cinema and motion picture production from analogue to digital

  • In dieser Arbeit wird der Wandel des Kinos unter der Digitalisierung untersucht. Es werden die Unterschiede in den Prozessen der Distribution, Projektion sowie Filmproduktion erläutert und die einzelnen Elemente sowie Gründe des Wandels analysiert. Anhand der 4 Hauptpunkte in der Filmproduktion; Produktion, Kamera, Regie und Postproduktion, sowie der Geschichte und fortlaufenden Veränderung des Lichtspielhauses oder Kinos werden Veränderungsmuster der vergangenen Wandelungen mit einbezogen. Als Ziel dieser Arbeit soll die Aufschlüsselung der Veränderungen eine Analyse für die künftige Gestaltung in der Produktionslandschaft geben sowie Aufschluss über die Gründe und die Rentabilität des Wandels weg vom analogen Filmschaffen geben. Als Einleitung wird der historische Wandel anhand von 6 verschiedenen Dispositifs erklärt. Je Department; Produktion, Kamera, Regie und Postproduktion, werden Vor und Nachteile sowie Unterschiede und Entwicklungen untersucht und analysiert. Im Fazit fließen die Resultate der Arbeit in eine Theorie zur Begründung der Frage „Warum wurde von analog auf digital umgestellt?“ sowie einer Prognose für die Filmproduktion und den Kinobetrieb mit ein.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Konstantin Seebacher
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-46349
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2014/11/24
GND Keyword:Filmproduktion
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $