OPUS


Die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung eines Bundesliga-Klubs auf eine Aktiengesellschaft : ein notwendiger Schritt in eine wirtschaftliche und sportliche Konkurrenzfähigkeit in der Zukunft?

The spin-off of the contract player department of a Bundesliga club into a stock corporation : a necessary step towards an economic and sporting competitiveness in the future?

  • Der Fußball hat sich seit seiner Gründung gewandelt. Die Entwicklung geht vom Idealverein zum wirtschaftlichen Verein. Dies bekräftigt die Satzungsänderung vom DFB aus dem Jahre 1998, wo der DFB fortan die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilungen auf eigenständige Kapitalgesellschaften ermöglichte. Diese Möglichkeit nutzen immer mehr Fußballvereine in Deutschland, woraus sich die Fragestellung ergibt, ob die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung eines Bundesliga-Klubs auf eine Aktiengesellschaft ein notwendiger Schritt in eine wirtschaftliche und sportliche Konkurrenzfähigkeit in der Zukunft ist?

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (1593 KB) deu

    Bachelorarbeit

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Maximilian Beckmann
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-51227
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2015
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2015/04/28
GND Keyword:Aktiengesellschaft; Berufsfußball; Berufsfußballspieler; Deutschland
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Access Rights:Innerhalb der Hochschule
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $