OPUS


Erörterung von Unterschieden zwischen vorgespannten und nicht vorgespannten Stabtragwerken aus Stahl mit Hilfe von Variantenvergleichen

  • Ein Tragwerk beschreibt im Bauwesen das statische Gesamtsystem der Tragglieder, die maßgeblich für die Standsicherheit eines Bauwerks sind |1|. Man versteht darunter eine bauliche Struktur, die aufgrund ihres Tragwiderstandes und ihrer konstruktiven sowie technologischen Durchbildung, neben ihrem Eigengewicht auch Lasten und Kräfte aus der widmungsgemäßen Nutzung, sicher in feste Auflagerpunkte (z.B. Fundamente) abtragen kann |2|. Da Tragwerke immer für bestimmte Zwecke errichtet werden, müssen diese ihre vorgegebenen Aufgaben erfüllen und unterscheiden sich nach dem Umfang, in dem sich das Tragwerk an der Erfüllung der Bauwerksfunktion beteiligt. Diese Diplomarbeit befasst sich nur mit Tragwerken, die ausschließlich eine Tragfunktion (z.B. als Stützen, Riegel, Fachwerkkonstruktionen, ...) erfüllen. Tragwerke erfüllen neben der Tragfunktion natürlich auch raumbildende Funktionen (z.B. Hallen und Dächer) bzw. alle wesentlichen Funktionen (Brücken, Schornsteine, Silos, ...) in Bauwerken, welche wie bereits erwähnt, in dieser Arbeit keine Verwendung finden sollen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Mathias Röhrmann
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-5124
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
Year of Completion:2010
Release Date:2010/07/21
GND Keyword:Tragwerk
Institutes:02 Maschinenbau
Dewey Decimal Classification:620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $