OPUS


Privat-Haftpflichtversicherung: „Pflicht“ oder „Freiwilligkeit“?

The personal liability insurance: „obligation“ or “voluntariness”?

  • Jährlich ereignet sich eine Vielzahl an Schadensereignissen auf dem Gebiet des Haftpflichtrechts. Es handelt sich hierbei um Schäden, die einem Dritten zugefügt werden, meist ohne dass diesen ein Mitverschulden trifft. Der Geschädigte kann hierbei existenziell in seinem Leben eingeschränkt werden, wenner keinen (ausreichenden) Schadensersatz erhält. Diese Ereignisse können in verschiedensten Bereichen auftreten. So entstehen beispielsweise durch den Gebraucheines Fahrzeugs täglich Personen- und Sachschäden. Auch als Privatperson, z.B. als Fußgänger oder Radfahrer, sind wir ständig gewissen Risiken ausgesetzt und können durch unsere Handlungen im Alltag andere schädigen. Eine Umfrage ergab, dass ca. 30 % der deutschen Bürger keinen entsprechenden Versicherungsschutz gegen dieGefahren des täglichen Lebens besitzen. Es ist anzunehmen, dass sich diese Personen ihrem finanziellen Risiko nicht bewusst sind, dem sie sich unentwegt aussetzen. Im Falle eines Schadens sind Sie zum Schadensersatz verpflichtet und haften unter Umständen mit ihrem gesamten Vermögen. Diese Gefahren können über die Privat-Haftpflichtversicherung abgesichert werden. Die Intention dieser Arbeit ist es, zu prüfen, ob die freiwillige Privat-Haftpflichtversicherung in eine Pflichtversicherungumgewandelt werden sollte. Im Fokus des Forschungsinteresses steht dabei die Frage,unter welchen Rahmenbedingungen eine Umwandlung möglich ist und welche Auswirkungen die Pflichtversicherung auf den Versicherungsmarkt, diePolitik, die Versicherungsnehmer und potenziell Geschädigte hätte. Die möglichen Konsequenzen werden anhand von Fallbeispielen analysiert und in Bezug auf Anreize bzw. Fehlanreize unter besonderer Berücksichtigung des moralischen Handelns der Menschen erörtert. So wird im Ergebnis aufgezeigt, dass bestimmte Schadensereignisse zum Schutz der Allgemeinheit grundsätzlich abgesichert werden sollten. Die Umwandlung der freiwilligen Privat-Haftpflichtversicherung in eine Pflichtversicherungwäre somit für die Zukunft eine folgerichtige Konsequenz.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Luise Beier
URN:urn:nbn:de:bsz:mit1-opus-51529
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2014
Publishing Institution:Hochschule Mittweida
Release Date:2015/05/22
GND Keyword:Privathaftpflichtversicherung
Institutes:06 Medien
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 13581 $